Haltung - Blue Eyed Ball

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Haltung

Unsere Schlangen > Boa imperator

Bei der Boa imperator handelt es sich um eine dämmerungs- und nachtaktive Schlange, die sich von Säugern, Vögeln und Echsen ernährt. Sie erreicht eine Größe von ca. 2,00 m, wobei die Männchen etwas kleiner bleiben. Die Vermehrung ist ovovivipar (eilebendgebärend). Nach der Ovulation dauert es im Mittel 120 - 150 Tage bis die Kleinen umgeben von einer Eihülle auf die Welt kommen.

Wir halten unsere Boas in PVC Terrarien mit den Maßen 150 x 60 x 50 cm. Der Sonnenplatz wird über eine Spotlampe mit dem obligatorischen Schutzkorb erwärmt. Im zentralen Lichtkegel werden Temperaturen von 35 °C erreicht. Das restliche Terrarium erwärmt sich auf etwa 28 °C bei einer Beleuchtungsdauer von 10 Stunden. Da unser Terrarienraum immer grundtemperiert ist, erfolgt die Nachtabsenkung je nach Jahreszeit auf etwa 20 - 24 °C. Die Fütterung erfolgt wie auch bei unseren anderen Schlangen in einer separaten Box. Wir füttern aufgetaute Frost-Ratten.

Die Gattung Boa besteht aus mehreren Arten und Unterarten, welche noch unterschiedliche Fundortvarianten beinhalten. Wir pflegen verschiedene Fundortvarianten und Farb- und Zeichnungsformen.

Als Lokalform pflegen wir zwei Männchen Boa imperator, Fundort Hog Island der orangenen Farbform. Die Hog Island Boas waren in ihrem Bestand stark bedroht durch intensives Absammeln für die Terraristik. B. i. Hog Island kommt auf der Inselgruppe Cayos Cochinos vor Honduras vor. Unsere "Hogis" sind Nachzuchten von 2008. Sie sind sehr liebenswerte und ruhige Tiere.

Neben dieser Lokalform halten wir noch verschiedene Zeichnungs- und Farbvarianten wie beispielsweise unser Pärchen Supersalmon, die 66 % possible Ghost sind. Supersalmon ist die Superform des co-dominanten Salmon-Gens.

Darüber hinaus halten wir ein Weibchen Amelanistic und ein Männchen het. Amelanistic der Sharp-Line von 2008. Es handelt sich bei diesen um einen Mix aus Columbianer x Sonora. Die Sonora-Gene sind scheinbar sehr dominant, da das Weibchen mit einem Alter von sechs Jahren gerade mal eine Länge von 170 cm bei 6 kg aufweist. Das Männchen ist etwas kleiner. Allerdings "powern" wir unsere Schlangen auch nicht!

Eine ebenfalls sehr schöne Farbvariante ist unsere "Ghost" Boa imperator. Von der Genetik her handelt es sich um eine Salmon x Anery Typ I, wobei das Salmon-Gen sich unvollständig dominant vererbt und Anery Typ I rezessiv.

Unseren Bestand vervollständigt eine Boa imperator der Farb- und Zeichnungsvariante Salmon Motley. Bei diesem Weibchen handelt es sich um die sichtbare Ausprägung von zwei unvollständig dominanten (co-dominanten) Genen. Zusätzlich soll das Tier heterozygot für amelanistic (Sharp-Line) sein. Die Zukunft wird es zeigen!

Literaturempfehlung:

Die Gattung Boa von Klaus Bonny

ISBN: 978-3-9808264-5-7

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü